handarbeit

Mein Schwerpunkt und meine Leidenschaft - Piaffe und Passage

 

Handarbeit in der klassischen Dressurarbeit

Jeder kann sein Pferd vom Boden zusätzlich motivieren und trainieren. Im
Ergebnis macht diese Form der Arbeit sowohl Reiter als auch Pferd vieles leichter!

In der anspruchsvollen Dressurausbildung ist die Handarbeit/das Anpiaffieren in meinen Augen ein Muss. Es bietet Abwechselung und bringt Kraft. Vom Boden ist es bedeutend leichter, den Pferden präzise die Aufgaben und Bewegungsabläufe zu erklären. In der Folge fällt es ihnen dann unter dem Reiter bedeutend leichter, ihr Können zu zeigen.
Wenn keine gesundheitlichen Einschränkungen vorhanden sind, kann jedes Pferd das Piaffieren lernen. Nicht mit Ziehen und Stechen, sondern ganz leicht und step by step.
Es gibt verschiedene Vorübungen, die beim Reiten bereits schon helfen können.
Nicht jedes Pferd, was Piaffieren lernt, muss zwangsläufig ein Grand Prix Pferd werden und andersrum kann und sollte nicht nur ein Grand Prix Pferd Piaffieren lernen.
Ab einem gewissen Ausbildungsstand kann spielerisch mit dieser Arbeit begonnen werden. Pferden wird auf diesem Weg geholfen, sich viel ehrlicher, besser und leichter zu versammeln und ihren Körper zu fühlen und zu benutzen.